NORCOWE and Greater Stavanger invite you to Stavanger on the April 16.

Science Meets Industry Stavanger will be held at Måltidets hus, Stavanger.

The event is a joint scientific and industry one day conference for people interested in offshore wind.

It is open for all, covers a broad range of topics and is free of charge.

The following 10 companies (12 speakers in total) will give presentations:

  • Mitsubishi Electric
  • FLiDAR
  • StormGeo
  • The University of Stavanger
  • Owec Tower
  • Statoil
  • DNV GL
  • Amon
  • Leosphere
  • Offshore Kinetics

more: http://www.norcowe.no/index.cfm?id=422598

Erste Terawattstunde Offshore erzeugt

alpha ventus hat im Februar den Energieertrag von insgesamt einer Terawattstunde überschritten. Umgerechnet eine Milliarde Kilowattstunden klimafreundlicher Energie hat Deutschlands erster Offshore-Windpark mit seinen zwölf Windenergieanlagen erzeugt und ins deutsche Übertragungsnetz eingespeist. Die Strommenge entspricht in etwa dem Jahresverbrauch von 285.000 Haushalten. Das Betreiberkonsortium von EWE, E.ON und Vattenfall zieht eine positive Bilanz nach drei regulären Betriebsjahren.

Mehr dazu unter: https://www.alpha-ventus.de/index.php?id=139

Offshore Wind Operations/Science Meets Industry

The conference will take place in Bergen on the 10th of September. The program includes speakers from Siemens Wind Power, Statoil, Reef Subsea Power & Umbilical and the Crown Estate. A poster session with the latest research from NORCOWE will also take place.

This is a yearly event hosted by Arena.

NOW: http://www.arenanow.no/
NOWCOEW: http://www.norcowe.no/

Programme and registration: http://www.norcowe.no/index.cfm?id=400901

Publikationen zu folgenden Projekten können auf den entsprechenden Projektseiten abgerufen werden:

  • Betriebsschall
  • Sonartransponder
  • TUFFO
  • Hydroschall
  • LIDAR
  • LIDAR II
  • OWEA
  • OWMEP
  • Akzeptanz
  • Ökologische Begleitforschung

The latest newsletter from NORCOWE.

In this issue you can read more about:

  • Model Reduction Techniques for Fast and Accurate Wind Farm Modeling
  • Metawind - Database for NORCOWE Measurement Data
  • Completed PhD Thesis - Søren Christiansen at Aalborg University will be the third NORCOWE PhD student to complete his PhD
  • Wind turbine Algorithm For WRF By Uni Research
  • NORCOWE Summer School 2013

Please see: http://www.norcowe.no/doc/Newsletters/2013%20-%20January.pdf

Fachtagung: “Minimierung von Unterwasserschall bei der Gründung von Offshore-Windenergieanlagen: Anforderungen und Möglichkeiten”

10:00 - 16:30 Uhr

Ort: Rostock

Programm

Am Donnerstag, den 22. März 2012 findet an der Leibniz Universität Hannover ganztägig das 6. GIGAWIND-Symposium zu bau- und umwelttechnischen Aspekten der Offshore Windenergie statt. Die Veranstaltung wird anlässlich des Projektabschlusses des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) geförderten Forschungsprojektes “GIGAWIND alpha ventus Ganzheitliches Dimensionierungskonzept für OWEA-Tragstrukturen anhand von Messungen im Offshore-Testfeld alpha ventus” durchgeführt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stehen die Themenbereiche Einwirkungen, Konstruktion und Modellbildung. Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind unter folgender Internetadresse erhältlich: https://www.gigawind.de/

RAVE MEETS EOW 2011

Summary of RAVE related presentations and posters at the world’s largest offshore wind energy event 29 November - 1 December in Amsterdam

more: RAVE_MEETS_EOW

Deutschlands erster Offshore-Windpark alpha ventus produziert mehr Strom als erwartet.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/

OWO2011
Offshore Wind Operations

Datum: 15. - 16.06.2011
Ort: Bergen, Norwegen

Mehr unter: http://www.arenanow.no

FINO Konferenz 2011 - 8 Jahre FINO-Offshore Forschung

Ort: Hotel Hafen Hamburg

Für Informationen bezüglich Tagungsprogramm und zur Anmeldung mehr unter:

<www.gl-garradhassan.com/fino2011>

Imare und Offshore kommen zusammen

Seit längerem begleiten Wissenschaftler des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts den Bau der Windparks in der Nordsee. Sie untersuchen die möglichen Auswirkungen der Windräder auf das Ökosystem.

Mehr unter: http://www.radiobremen.de/mediathek/index.html?id=037770

12 Monate Betreibserfahrung mit alpha ventus

Heute vor einem Jahr wurde die letzte der zwölf Turbinen von alpha ventus errichtet, Deutschlands erstem Offshore-Windpark.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/ausblick/riffgat/

RAVE meets DEWEK

Die Forschungsinitiative RAVE ist auf der Konferenz DEWEK (17. - 18.11.2010 in Bremen) mit mehreren Vorträgen vertreten.

Flyer RAVE meets DEWEK

Offshore-Forscher der BMU-Forschungsinitiative RAVE tauschen erste Zwischenergebnisse aus

Am 13.09.2010 findet ein anläßlich eines internen Workshops ein Pressegespräch statt.

Mehr unter: Einladung Pressegespräch

Deutschlands erster Offshore-Windpark alpha ventus steht

Seit heute morgen ist der erste Deutsche Offshore-Windpark alpha ventus mit seinen 12 Anlagen komplett.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/

Finales IMO-WIND-Status-Seminars

Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens “IMO-WIND Entwicklung eines integralen Monitoring- und Bewertungssystems für Offshore-Windenergieanlagen” werden innerhalb des finalen IMO-WIND-Status-Seminars vorgetragen.

Veranstalter: BAM
Ort: Berlin

Flyer

24 - 25.09.2009
Das 14. Kasseler Symposium
Energie-Systemtechnik
-Windenergiesysteme-
Veranstaltungsort: Universität Kassel

Programm

Breite Forschungspalette für die Offshore - Windenergie

Neues Fraunhofer IWES präsentiert Forschungs - Highlights auf der europäischen Offshore-Windenergie-Konferenz in Stockholm

Mehr unter: EOW-Stockholm

Erster deutscher Nordsee-Windstrom

Premiere an der Nordsee: Erstmals fließt Offshore-Windstrom von der Nordsee in das deutsche Stromnetz.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/

Offshore-Windenergie-Kolloquium 2009 das universitäre Windenergiezentrum ForWind veranstaltet am 04.06.2009 in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und der Ingenieurkammer Niedersachsen ein Kolloquium zum Thema “Tragstrukturen und Rotorblätter von Offshore-Windenergieanlagen”.

02.06.09 - 03.06.09
International Workshop
“Underwater Noise and Offshore Wind Farms” in Hamburg

Programm

Offshore-Saison 2009 beginnt

Das erste Tripod des Typs M5000 wurde ins Baufeld transportiert und auf dem Meeresgrund positioniert.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/

Bauarbeiten für Alpha Ventus gehen vorraussichtlich im April weiter

Nach der Errichtung des Umspannwerkes im Herbst letzten Jahres wird nun ab April mit der Errichtung der sechs AREVA Multibrid M5000 und der sechs REpower 5M begonnen. Die Anlagen sollen bis Ende 2009 in Betrieb gehen.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/

REpower und DOTI unterzeichnen Liefervertrag

Die REpower Systems AG und die Deutsche Offshore-Testfeld- und Infrastrukturgesellschaft mbH & Co KG (DOTI) unterzeichneten in Hamburg den Vertrag über die Lieferung und die Errichtung von sechs Windenergieanlagen des Typs REpower 5M. Die REpower-Anlagen sollen voraussichtlich ab Mitte Juli 2009 im Baufeld von alpha ventus aufgestellt werden.

Mehr unter https://www.alpha-ventus.de/ und unter https://www.repower.de/

Kick-off Treffen zum Projekt RAVE-Netzintegration

Die fachliche Arbeit des vom BMU im Rahmen der RAVE Initiative geförderten Projektes zur Integration von Offshore Windenergie in das deutsche Übertragungsnetz hat mit dem erfolgreichen Kick-off Treffen am 13.11.2008 am ISET in Kassel begonnen. Vertreter aller Forschungspartner besprachen die Koordinierung ihrer Arbeiten und stellten ihre Forschungsziele vor.

Die Ankündigung der Europäischen Kommission (Pressemitteilung zum Strategic Energy Review) an diesem Tag, den Entwurf für ein Supergrid in der Nordsee auszuarbeiten und das Bekenntnis zur strategischen Bedeutung der Offshore Windenergie, unterstreichen eindrucksvoll die Wichtigkeit und die Reichweite dieses Projektes.

Auftaktveranstaltung zur ökologischen Begleitforschung am 17.11.2008 beim BSH

Die Veranstaltung dient dem Informationsaustausch sowie der Vernetzung von beteiligten Wissenschaftlern (auch verwandter Disziplinen) sowie den Anlagenherstellern und -betreibern und den beteiligten Behörden am Offshore-Testfeldvorhaben alpha ventus.

Programm anzeigen

RAVE präsentiert sich auf der DEWEK 2008

Die RAVE-Initiative stellt sich auf der DEWEK 2008 vom 26.11. bis 27.11.2008 in Bremen vor.

Mehr unter http://www.dewek.de/

Umspannwerk für Offshore Windpark alpha ventus steht

Ein wichtiger Meilenstein beim Bau des ersten deutschen Offshore Windparks alpha ventus ist gelegt: am 27.09.2008 wurde auf See 45 Kilometer vor der Insel Borkum das Umspannwerk des Windparks planmäßig fertig gestellt. Dazu wurde das Modul mit der gesamten E-Technik, die so genannte “Topside”, auf das bereits auf dem Meeresboden verankerte Fundament (“Jacket”) aufgesetzt.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/ausblick/riffgat/

Erster Rammschlag für Fundament des Offshore-Umspannwerks

Mit dem ersten Rammschlag beginnen die Arbeiten auf See. In den nächsten Wochen soll das Umspannwerk komplett errichtet werden.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/ausblick/riffgat/

Fundament für das Offshore Umspannwerk tritt seine Reise auf See an

Das Fundament des Offshore Umspannwerks für alpha ventus hat die Seereise von Wilhelmshaven zum Standort am Windpark angetreten. Am Zielort wird das Fundament auf dem Meeresboden in circa 30 Metern Wassertiefe verankert.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/ausblick/riffgat/

Schlechtes Wetter verzögert die Errichtung der Tripods

Aufgrund der Wetterbedingungen im Baugebiet vor Borkum konnten die Tripods noch nicht gesetzt werden. Die Bauarbeiten am Offshore Umspannwerk und an Land gehen wie geplant voran.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/ausblick/riffgat/

RAVE - Netzintegration bewilligt

Im Rahmen des RAVE-Projektes Netzintegration von Offshore Windparks soll erforscht werden, wie Offshore-Windenergie im Gigawatt-Bereich sicher und zuverlässig in das Deutsche Verbundnetz integriert werden kann. Der erste deutsche Offshore Windpark alpha ventus dient als Pilotprojekt. Die Arbeiten werden vom BMU finanziert und sind bewilligt.

Mehr unter: RAVE Netzintegration

Start zur Errichtung der Tripods für Alpha-Ventus

Nachdem die ersten drei Tripods am Wochenende in Deutschland eingetroffen sind, können diese bei günstigen Wetterbedindungen in den nächsten Tagen auf See errichtet werden.

Mehr unter: https://www.alpha-ventus.de/ausblick/riffgat/

REpower: Erste Windkraftanlage für Offshore-Windpark Thornton Bank in belgischer Nordsee aufgestellt

Die erste von sechs REpower 5M im belgischen Hochseewindpark Thornton Bank wird in einer Wassertiefe von rund 25 Metern installiert.

Hamburg/Oostende, 29. Juli 2008.
Die REpower Systems AG (WKN 617703) hat gerade erfolgreich die erste von sechs Windkraftanlagen für den belgischen Offshore-Windpark Thornton Bank fertig installiert. Das Projekt, ca. 30 km vor der Küste gelegen, ist der erste belgische Hochseewindpark. Der drittgrößte deutsche Windkraftanlagenhersteller liefert für die erste von drei Bauphasen sechs Offshore-Turbinen des Typs REpower 5M mit je fünf Megawatt (MW) Leistung, also insgesamt 30 MW. Vertragspartner ist das belgische Unternehmen C-Power.

Die soeben in Belgien errichtete Multimegawattanlage ist zugleich die zwölfte des Typs REpower 5M, die das Hamburger Unternehmen installiert hat. Als Fundament für die sechs Windkraftanlagen in Thornton Bank wurden so genannte “gravitybased foundations” (Schwerkraft-Betonfundamente) errichtet und auf See geschleppt. Die Installationsmethode im Vorhaben Thornton Bank sieht eine Einzelmontage mehrerer Komponenten vor: Nach der Errichtung des zweiteiligen Turms und des Maschinenhauses erfolgt abschließend der Hub des bereits an 2 Land vollständig vormontierten Rotors. Diese von REpower konzipierte, innovative Methode ist zudem Kosten sparend. Alle Arbeiten auf See werden in einer Wassertiefe von rund 25 Metern mit Hubinseln durchgeführt.

Kontakt:

REpower Systems AG

Daniela Puttenat
Corporate Communications &
Public Relations
Tel.: +49 - 40 - 55 55 090-3024
Fax: +49 - 40 - 55 55 090-3900
E-mail: d.puttenat@repower.de

Thomas Schnorrenberg
Investor Relations
Tel.: +49 - 40 - 55 55 090-3051
Fax: +49 - 40 - 55 55 090-3900
E-mail: t.schnorrenberg@repower.de

BMU genehmigt Antrag zur Turbulenzmodellierung im Rahmen des Forschungsprojekts alpha ventus

Ziel ist die Analyse und Verbesserung der Turbulenzbeschreibung in regionalen numerischen Windfeldmodellen für offshore-Gebiete. Für typische Wetterlagen und Windgeschwindigkeiten wird die Turbulenz über der Südlichen Nordsee mit einem vorhandenen numerischen Windfeldmodell simuliert und dann mit den Messdaten verglichen werden. Das Vorhaben soll in enger Abstimmung mit anderen RAVE-Projekten durchgeführt werden.

Installation der Messsensoren für alpha ventus hat begonnen.

Im Rahmen des RAVE-Messprojektes installieren zur Zeit rund 20 Wissenschaftler und Techniker von DEWI, BSH und Multibrid in Norwegen die Sensoren an einem der Tripod-Fundamente der Offshore Windfarm ‘alpha ventus’. Die nach Inbetriebnahme des Windparks mit den Sensoren aufgenommenen Messdaten bieten die Grundlage für die verschiedenen Forschungsprojekte, die in der Forschungsinitiative RAVE zusammengeschlossen sind.

Weitere Projektinformationen unter: RAVE Projekte

Start der ökologischen Begleitforschung bei alpha ventus

Mit Unterstützung verschiedener wissenschaftlicher Einrichtungen sollen das Verhalten mariner Säugetiere und Rastvögel, Ausweichbewegungen von Zugvögeln und die Auswirkungen von Bau- und Betriebsgeräuschen auf Schweinswale, Robben und andere Meeresbewohner untersucht werden.

Mehr unter: RAVE Ökologie

Erneuerbare Energien/Windkraft Die ersten Windkraftwerke auf hoher See dürfen gebaut werden Bundesamt erteilt Baugenehmigung

Mit der Baufreigabe für die ersten sechs Anlagen hat das Bundesamt für See-schifffahrt und Hydrographie jetzt grünes Licht für die gewerbliche Nutzung der Offshore-Windenergie in Deutschland gegeben. Die sechs Rotoren der 5-Megawatt-Klasse werden von der Firma Multibrid im Testfeld “Alpha Ventus” rund 45 Kilometer nördlich von Borkum errichtet. Weitere sechs Anlagen will das Unternehmen REpower im Laufe des Jahres 2009 in dem Testfeld bauen. Die installierte Leistung des ersten Windparks wird sich dann auf 60 Megawatt belaufen.

Begleitet wird das Projekt von der Forschungsinitiative RAVE (Research At Alpha Ventus), um eine breite Basis an Erfahrungen und Erkenntnissen für den Bau und den Betrieb zukünftiger Offshore-Windparks zu gewinnen. RAVE wird vom Bundesumweltministerium gefördert und umfasst wissenschaftliche Aktivitäten der Anlagenhersteller und einer Vielzahl von Forschungsinstituten. Insgesamt wird das Bundesumweltministerium für die Erforschung und Weiterentwicklung der Windenergienutzung auf See rund 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Dem Projekt Alpha Ventus sollen in naher Zukunft weitere gewerbliche Offshore-Windparks folgen. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dafür wurden mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) verbessert, das eine deutliche Erhöhung der Vergütung für Strom aus Offshore-Windenergie vorsieht. Diese verbesserten Rahmenbedingungen, die Forschungsergebnisse und die Erfahrungen beim Bau und Betrieb von Alpha Ventus werden dazu führen, dass die Windenergienutzung auf See in Deutschland einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Ziele der Bundesregierung leisten wird.

Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich)
Tobias Dünow, Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 030 / 18 305-2010. Fax: 030 / 18 305-2016
E-Mail: presse@bmu.bund.de
Internet: http://www.bmub.bund.de/presse/

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit bewilligt das Verbundprojekt GIGAWIND alpha ventus.